heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-Sonderausstellung-ausstellung-the-beauty-of-the-orient-scheele-kerk-hof

Sonderausstellung im Flachsmuseum

heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-ausstellung-beauty-of-the-orient

Frau Scheele-Kerkhof ist persönlich an den Sonntagen 04., 11. und 18. September sowie am 09. Oktober 2016 vor Ort im Flachsmuseum anwesend. Sie erklärt ihre Arbeiten und steht für informelle Gespräche zur Verfügung.

 

Heimatverein-Wegberg-Beeck-flachsmuseum-vortrag-farbe-Funktion-12.06.2016

Peter Tolksdorf brachte Farbe ins Flachsmuseum

heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-vortrag-Farbe-Funktion-web- 003Wieder einmal hatte Beecks gute Stube für einen Vortrag geöffnet. Eingeladen hatte der Heimatverein zu einem farbenfreudigen Thema. Zunächst begrüßte Georg Wimmers die Besucher und den Referenten. Die Vorstellung übernahm dann Kurt van Wersch. Mit seinem ersten Satz, er sei gebürtiger Sauerländer und die gehen ja bekanntlich zum Lachen in den Keller, löste Peter Tolksdorf ein Schmunzeln bei den Zuhörern aus. Er hielt sich dann aber nicht an die Vorhersage, mit seinem kurzweiligen Vortrag gab er einen humorvollen Einblick in Farben sowie deren Funktion.

Gleich zu Beginn startete der erste Laborversuch. Mittels heißem Wasser, ein wenig Farbstoff, Essig und einem Stück weißen Stoff begann die Demonstration des Färbeprozesses. Er packte alles in ein Glas und stellte es beiseite. Am Ende konnte man das Ergebnis deutlich erkennen.

Farbe sei zunächst nur ein Sinneseindruck, so Peter Tolksdorf, der im Zusammenspiel von Licht, Objekt und einem Beobachter für uns Menschen Farbbilder erzeugt. Farbe habe aber auch eine sozialpolitisch, kulturelle Bedeutung. Betrachtet man Farben, kommt ihnen eine unterschiedliche Bedeutung zu. In China ist weiß die Farbe von Trauer. In Korea ist es hingegen rot. Blau ist für unsere Breiten die Farbe der Reinheit. Deshalb gibt es viele Mutter Gottes Bilder mit blauer Bekleidung.heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-vortrag-Farbe-Funktion-web- 001

 

Der wohl teuerste Farbstoff ist Purpur. Ursprünglich wurde er aus dem Saft der Purpurschnecke gewonnen. Bei purpur gefärbten Stoffen spricht man vom Stoff der Kaiser und Könige.

Am Ende gab es neben einigen Nachfragen viel Applaus und ein Dankeschön vom Vorsitzenden.

 

flachsmuseum-volkstrachtensuseum-heimatverein-wegberg-beeck-ausstellung-hosen-gardeur

Museum für Europäische Volkstrachten – offizielle Wiedereröffnung mit der Ausstellung „Die Geschichte der Hose“ vom Atelier Gardeur

Gleich doppelt Grund stolz zu sein hatte der Heimatverein am Sonntag, den 29. Mai 2016. Mit der Eröffnung der Ausstellung „Die Geschichte der Hose“ wurde auch die Wiedereröffnung des Museums für Europäische Volkstrachten gefeiert. Viele Mitglieder, Beecker Bürger und auswärtige Gäste waren der Einladung des Heimatvereins gefolgt.

Nach einer mehrmonatigen Renovierungs- und Umbauphase zeigte sich das Erdgeschoß des Museums in neuem, veränderten Glanz. So war es dem Geschäftsführer, Dieter Göris, Eröffnung VTM Hosenausstellung Gardeur 013 2016 05ein besonderes Anliegen den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu danken. Er dankte auch den Unternehmen und privaten Sponsoren, die mit dazu beitrugen, dass die Kosten im vertretbaren Rahmen blieben. Hierzu wird auch die Förderung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW beitragen.

Die Trachten sind nun in  der ersten Etage sowie im Dachgeschoß ausgestellt. Trachten- und Hosenausstellung können jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Nach Voranmeldung sind Führungen für Gruppen jederzeit möglich.

Frau Dr. Broy, stellvertretende Bürgermeisterin, sprach ein Grußwort für die Stadt Wegberg. volkstrachtenmuseum-flachsmuseum-heimatverein-wegberg-beeck-wiedereröffnung-ausstellung-hosen-gardeur-web08Frau Schiffmann-Bürschgens von der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach sowie Gregor Laufenberg für die Firma Gardeur gingen per Power Point Präsentation auf die Entstehung der Wanderausstellung ein. Ihren Ursprung nahm sie im Kopf von 3 Studentinnen der vorgenannten Hochschule. Aus Jena kommend bleibt sie nun bis Ende Oktober in Beeck. Ein weiterer Partner, der Kostüme aus seinem Fundus zur Verfügung stellte, ist das Theater Krefeld/ Mönchengladbach.

Die musikalische Begleitung war beim Vereinsmitglied Reinhard Tillmann in sehr guten Händen.

Heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-veranstaltungen-komm-wir-singen-web01

„Komm! Wir singen“ wieder ein voller Erfolg

Die Zahl der Besucher aber noch mehr ihre Begeisterung macht Mut für die Zukunft.

flachsmuseum-volkstrachtenmuseum-heimatverein-wegberg-beeck-veranstaltungen-komm-wir-singen-web10

Wieder einmal hatte der Heimatverein zu einer Gesangsveranstaltung eingeladen. Insider wissen, dass dann „Mitsingen“ angesagt ist. Auf zwei Leinwänden wurden die Texte passend zu den jeweiligen Musikstücken angezeigt. Auch Musik von Elvis Pressley war dabei. Vorher sollten die Besucher per Bilderrätsel seinen Namen erraten. Hier lag Sabine Vollbrecht mit einer schnellen Antwort vorne. Roy Black wurde von Lorenz Zintl aus Wassenberg/Myhl schon beim ersten von fünf Bildern erkannt. Bei der Frage, was kostete ein Liter Heizöl im Jahre 1972, lag Hedwig Klein richtig. Mit 7,5 Pfennig lag sie ganz nah an dem damaligen Preis von 7,2 Pfennig. Gemeinsam ließen sich die Gewinner eine Flasche Sekt schmecken.

Erst nach weiteren Zugaben waren die begeisternd mitsingenden Besucher bereit, den Heimweg anzutreten.

Vorher gab es den Hinweis auf die nächste Veranstaltung, die dann im Außengelände des Flachsmuseums stattfindet. Am Samstag, 03. September 2016 um 18:00 Uhr heißt es dann wieder: „Komm! Wir singen“ am Lagerfeuer.

heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-vorträge-farbe-und-funktion-flachs-textil-web-01

Farbe und Funktion, ein Vortrag von und mit Peter  Tolksdorf

heimatverein-wegberg-beeck-flachsmuseum-vorträge-farbe-und-funktion-flachs-textil-web-01

 

Farben begegnen uns jeden Tag in unterschiedlichster Weise. Farben sprechen unsere Sinne an. Farben symbolisieren Eigenschaften, Farben helfen den Straßenverkehr zu regeln. Aber wie funktioniert Farbe eigentlich? Wie entstehen Farben? Welche Funktionen können Farben haben? Wie nehmen wir Farben wahr?

 

Der Vortrag „Farbe und Funktion“ möchte auf dieser Fragen eingehen. Dabei geht es vor allem um Farben im Zusammenhang mit Textilien. Ein kurzer Streifzug durch die Färbertechnik erläutert außerdem, wie Textilien gefärbt werden.

 

Der Vorstand des Heimatverein Wegberg-Beeck e.V. lädt Sie

-bei freiem Eintritt-

herzlich ein und freut sich auf Ihren Besuch.

flachsmuseum-heimatverein-beeck-veranstaltung-komm-wir-singen-alte-schlager

„Komm! Wir singen“ – Alte Schlager

Wieder ein Highlight im Flachsmuseum. Inzwischen nicht mehr wegzudenken, Livemusik zum Mitsingen. Dieses Mal „Alte Schlager“ mit den Oldtimers, die da sind: Georg Wimmers, Heinz Schlömer u. Reinhard Tillmann. Am 21. Mai 2016, Beginn 19:00 Uhr.

Bei „Marmor, Stein und Eisen bricht“ oder „Griechischer Wein“ schmecken Erdbeerbowle und Käsehäppchen noch einmal so gut.

flachsmuseum-heimatverein-beeck-veranstaltung-komm-wir-singen-alte-schlager

Wir freuen uns auf viele Mitsängerinnen und Mitsänger aus Beeck sowie Nah und Fern.

Die Größe der Räumlichkeiten macht eine Begrenzung der Besucheranzahl notwendig. Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte bei den bekannten Vorverkaufsstellen in Beeck: Beecker-Lädchen und Blumen-Floristik Fervers zum Preis von 5,00 EUR.

Zusätzlich bieten wir den Vorverkauf per Mail an. Es werden nur Bestellungen berücksichtigt die vollständige Kontaktdaten enthalten (Vor- und Zuname, Straße, Ort und Telefonnummer). Wir werden Reservierungen umgehend bestätigen, die Eintrittskarten liegen dann an der Abendkasse zur Abholung bereit.

Mitglieder des Heimatvereins erhalten ihre Karte zu einem vergünstigten Preis über die vorgenannte Mailadresse oder telefonisch (02434 99 28 17). Vorbestellte Karten liegen am Eingang bereit.

Sonderaktionen der Museen zum internationalen Museumstag 2016

Beecker Museen beteiligen sich am Internationalen Museumstag

22. Mai 2016 – Öffnungszeiten beider Museen von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freier Eintritt und kostenlose Führungen in beiden Museen

Handzettel A4Flachsmuseum

12:00 Uhr und 14:00 Uhr: kostenlose Museumsführung mit Demonstration der Flachsverarbeitung sowie Besuch der Dauerausstellung: „Vom Flachs zum edlen Leinen“.

Ab 14:00 Uhr Aktivitäten für Kinder: weben, alte Kinderspiele

Es gibt Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke

Museum für Europäische Volkstrachten

13:00 Uhr und 15:00 Uhr: kostenlose Museumsführung „Die Pracht der Tracht“. Während des gesamten Tages demonstrieren Expertinnen textile Handwerkskunst: Weißstickerei, Klöppeln und Spinnen.

Alltag in China

Alltag in China – Leben, Beruf und Wohnen

China Kaphahn Web

 

Bedingt durch seine Tätigkeit hat der Dozent, Wolfgang Kaphahn, die ganze Welt bereist. Ein Schwerpunkt hierbei war China. So hat er sehr viel zu erzählen. Er berichtet vom Leben im ganz normalen Alltag außerhalb der Metropolen.

Freuen Sie sich mit uns auf einen sehr interessanten Erlebnisbericht.

Der Eintritt ist frei!

 

 

 

Mundartnachmittag eine runde Sache

Rundum gelungener Mundartnachmittag im Flachsmuseum

Wieder einmal lud der Heimatverein in Beecks gute Stube ein. Rappelvoll wurde es beim traditionellen mundartnachmittag-01Mundartnachmittag im Flachsmuseum. Vorsitzender Georg Wimmers konnte fast 90 Gäste aus Wegberg und den umliegenden Städten begrüßen, darunter zahlreiche Mundartbegeisterte, die sich auch mit eigenen Beiträgen aktiv beteiligten. Klara Schlömer hatte das Programm zusammengestellt. Gekonnt führte sie durch einen humorvollen, lustigen und manchmal auch nachdenklichen Nachmittag. Hierbei bediente sie sich meist ihrer Muttersprache, dem Beecker Platt. Das Thema: „bejriene, bejrave, bekaffejedronke“ (zu deutsch: beweint, begraben und mit Beerdigungskaffee verabschiedet) schien zunächst schwierig. „Todtraurig“ wurde es dann überhaupt nicht, schwang doch immer der Grundgedanke mit, dass zum Leben auch das Sterben dazugehört. Eingestimmt wurden die Besucher mit Gedanken und Ritualen rund um Palmsonntag natürlich mit geweihten Palmzweigen. „Tant Trien geht es nicht gut“, doch für sie erfüllte sich der Wunsch nach einer guten Sterbestunde. Von erstaunlichen Begebenheiten zur Verwandlung einer ganz normalen in eine „schöne Leiche“ wurde berichtet. Ebenso wie von Erlebnissen während einer Beerdigung aus der Sicht eines früheren Messdieners.

Interessant auch das „standesgemäße“ Sterben: Der Koch gibt den Löffel ab, der Zahnarzt hinterlässt eine schmerzliche Lücke, der Fechter springt über die Klinge und der Tenor hört die Engel singen. So lässt sich von vielen Berufen eine treffliche sprachliche Verbindung schaffen. Die Geheimnisse einer möglichen Auferstehung von den Toten und wie es wohl „da oben“ aussieht, standen in anderen Beiträgen im Vordergrund oder wurden gesanglich betrachtet.

Besonders die wahren Begebenheiten rund um Tod und Begräbnis berührten und stimmten nachdenklich, wie z.B. über erwachsene Kinder, die erst bei der Beerdigung ihres Vaters erkennen konnten, welch guter Mensch er gewesen war.

Zur „Beerdigungskaffeestimmung“ trug auch der typische „effe Streusel“ bei, der zusammen mit „Weck on Kruut“ serviert wurde.

13. März 2016 – Mitgliederversammlung

Mitgliederversammlung – 13. März 2016

Mit 37 Mitgliedern war die Mitgliederversammlung fast so gut wie letztes Jahr besucht. Zu Beginn der Versammlung gab es eine Ehrung. Für 10 Jahre Mitgliedschaft im Verein beglückwünschte der Vorsitzende Ursula Günther und überreichte ihr Blumen und ein Präsent.

Im Rahmen des Geschäftsberichtes standen die Themen des Jahres 2015 an. Viele dieser Events finden sich auch auf dieser Homepage wieder. Auch für 2016 steht die Planung zu den Vereinsaktivitäten. Die Vortragsreihen werden fortgesetzt. Aus „Lott os senge“ wird „Komm! Wir singen.“ Sonderausstellungen u.a. zum Thema „Beauty of the Orient“ in der zweiten Jahreshälfte im Flachsmuseum und „Die Geschichte der Hose“ ausgestellt von der Fa. Gardeur im Volkstrachtenmuseum. Es wird Flachs gesät am 15.04.2016 und am 27.08.2016 gerauft (geerntet).

Erfreulich der weitere Zuwachs bei den Mitgliederzahlen; die Zahl der Aktiven ist auf 67 gestiegen.

Über die finanzielle Situation des Vereins informierte Peter Feiter die Mitglieder. Die Versammlung nahm ein erfreuliches Ergebnis zur Kenntnis. Aber schon im ersten Halbjahr 2016 stehen neue Kosten für die Teilrenovierung des Volkstrachtenmuseums an.

Dank guter Vorbereitung gingen die Neuwahlen des Vorstandes schnell und reibungslos über die Bühne (mehr dazu hier).

Mundartnachmittag am 20. März 2016

Nächster Mundartnachmittag  am 20. März, 15:00 Uhr

Auf den ersten Blick betrachtet, ein nicht einfaches Thema: „bejriene, bejrave, bekaffejedronke“. Wir wollen zeigen, dass der Umgang mit dem Sterben nicht immer tod-traurig ist. Es gehört einfach zum Leben dazu. Oft ist es mit tröstlichen, auch heiteren Erinnerungen und Begegnungen verbunden.

mundartnachmittag-1-heimatverein-beeck-800w

Mundartnachmittag 2014 – 100 begeisterte Zuhörer

 

Unterstützung beim Mundartnachmittag gibt es von den Spezialisten des historischen Vereins Wegberg. Beiträge von Besuchern sind gern gesehen bzw. gehört. Sogar an eine Übersetzung ins Beecker Hochdeutsch ist gedacht. Es wird nicht nur geredet und zugehört. Bei „Weck on Kruut on effe Streusel“ wird auch „kaffejedronke“.

Wir freuen uns auf viele Besucher im Flachsmuseum. Der Eintritt ist frei.