Archiv der Kategorie: Trachten-Nachrichten

Ausstellung „Unterwegs“ Die Heimat verlassen – eine neue Heimat finden

Wegberg: „Heimat verlassen und neu finden“ und „Dalheimer Bahnhof als Tor zur neuen Welt“ so titelte die Presse

Am 19. März 2017 war die Ausstellung „Die Heimat verlassen – eine neue Heimat finden“ im Museum für Europäische Volkstrachten mit einer großen Teilnehmerschar eröffnet worden.

Die Presse berichtete: „Die Beecker Museen nehmen in diesem Jahr zum zweiten Mal an einem gemeinsamen Jahresthema von mehr als 40 Museen am Niederrhein teil: Nach „himmelwärts“ mit textilen Schätzen aus Wegbergs Kirchen heißt es jetzt „Unterwegs“. Daraus hat der Verein den Themenbereich „Die Heimat verlassen – eine neue Heimat finden“, Geschichte(n) von Menschen in Wegberg gewählt.  Groß war das Interesse zur Eröffnung: Rats- und Kreistagsmitglieder, Mitglieder benachbarter Museen und Heimatvereine sowie Dr. Rita Mielke – verantwortlich für das Projekt „Unterwegs“ – begrüßte Vorsitzender Georg Wimmers ebenso wie Kirchenvertreter und Zeitzeugen. Eine initiierende Kraft sei Klara Schlömer gewesen.“

„….Von der Begeisterung, mit der die Organisatorin die Ausstellung zusammengetragen, die wundervollen, abenteuerlichen, erschütternden und überraschenden Geschichten der Menschen in und um Wegberg, die ihre alte Heimat verlassen und eine neue gesucht haben – deren Hoffnung größer als die Zweifel und deren Mut die Angst vor der Reise ins Ungewisse besiegte.“

Die Ausstellung ist noch bis Ende November 2017 jeweils sonntags von 14 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Gruppenführungen werden auch an den anderen Tage nach Voranmeldung angeboten. Anruf (0152 3780 5636) oder Mail genügt.

Volkstrachtenmuseum Offizielle Wiedereröffnung mit der Ausstellung „Die Geschichte der Hose“ vom Atelier Gardeur

Museum für Europäische Volkstrachten – offizielle Wiedereröffnung mit der Ausstellung „Die Geschichte der Hose“ vom Atelier Gardeur

Gleich doppelt Grund stolz zu sein hatte der Heimatverein am Sonntag, den 29. Mai 2016. Mit der Eröffnung der Ausstellung „Die Geschichte der Hose“ wurde auch die Wiedereröffnung des Museums für Europäische Volkstrachten gefeiert. Viele Mitglieder, Beecker Bürger und auswärtige Gäste waren der Einladung des Heimatvereins gefolgt.

Nach einer mehrmonatigen Renovierungs- und Umbauphase zeigte sich das Erdgeschoß des Museums in neuem, veränderten Glanz. So war es dem Geschäftsführer, Dieter Göris, Eröffnung VTM Hosenausstellung Gardeur 013 2016 05ein besonderes Anliegen den zahlreichen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern zu danken. Er dankte auch den Unternehmen und privaten Sponsoren, die mit dazu beitrugen, dass die Kosten im vertretbaren Rahmen blieben. Hierzu wird auch die Förderung durch das Ministerium für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes NRW beitragen.

Die Trachten sind nun in  der ersten Etage sowie im Dachgeschoß ausgestellt. Trachten- und Hosenausstellung können jeden Sonntag von 14 bis 17 Uhr besichtigt werden. Nach Voranmeldung sind Führungen für Gruppen jederzeit möglich.

Frau Dr. Broy, stellvertretende Bürgermeisterin, sprach ein Grußwort für die Stadt Wegberg. volkstrachtenmuseum-flachsmuseum-heimatverein-wegberg-beeck-wiedereröffnung-ausstellung-hosen-gardeur-web08Frau Schiffmann-Bürschgens von der Hochschule Niederrhein in Mönchengladbach sowie Gregor Laufenberg für die Firma Gardeur gingen per Power Point Präsentation auf die Entstehung der Wanderausstellung ein. Ihren Ursprung nahm sie im Kopf von 3 Studentinnen der vorgenannten Hochschule. Aus Jena kommend bleibt sie nun bis Ende Oktober in Beeck. Ein weiterer Partner, der Kostüme aus seinem Fundus zur Verfügung stellte, ist das Theater Krefeld/ Mönchengladbach.

Die musikalische Begleitung war beim Vereinsmitglied Reinhard Tillmann in sehr guten Händen.

Sonderaktionen der Museen zum internationalen Museumstag 2016

Beecker Museen beteiligen sich am Internationalen Museumstag

22. Mai 2016 – Öffnungszeiten beider Museen von 11:00 Uhr bis 17:00 Uhr

Freier Eintritt und kostenlose Führungen in beiden Museen

Handzettel A4Flachsmuseum

12:00 Uhr und 14:00 Uhr: kostenlose Museumsführung mit Demonstration der Flachsverarbeitung sowie Besuch der Dauerausstellung: „Vom Flachs zum edlen Leinen“.

Ab 14:00 Uhr Aktivitäten für Kinder: weben, alte Kinderspiele

Es gibt Kaffee und Kuchen sowie Kaltgetränke

Museum für Europäische Volkstrachten

13:00 Uhr und 15:00 Uhr: kostenlose Museumsführung „Die Pracht der Tracht“. Während des gesamten Tages demonstrieren Expertinnen textile Handwerkskunst: Weißstickerei, Klöppeln und Spinnen.

Autoren-Lesung – „Tödlein“ – von Autor Peter Kersken

Autoren-Lesung – „Tödlein“ – von Autor Peter Kersken

Am Sonntag 14. Juni 2015 ist das Literaturprogramm HORIZONTE zu Gast im Museum für Europäische Volkstrachten, Wegberg-Beeck, Kirchplatz 7. Passend zur Sonderausstellung „Textile Kirchenschätze im Verborgenen“ liest der Autor Peter Kersken aus seinem historischen Roman „Die Suche nach dem goldenen Tod“. Weiterlesen

Ruhige Winterpause in den Museen? – weit gefehlt!!!

Die diesjährige winterliche Schließungszeit der beiden Museen war alles andere als ruhig. Im Gegenteil, in fast allen Räumen wurde gearbeitet, gereinigt, umgebaut. Im Flachsmuseum hat sich insbesondere das Kellergeschoss verändert: mit einer Zwischenwand wurde der große Kellerraum unterteilt und seitdem können im hinteren Teil alle notwendige Geräte und Utensilien für die Bewirtung unserer Gäste dort übersichtlich geordnet und aufbewahrt werden. Der vordere Kellerteil hat sich schon mehrfach als geeigneter Arbeitsraum für Flachsdiplome erwiesen und lädt mit Brechen, Schwingen und Hecheln ein, das zu Beginn zur Verfügung gestellte Flachsbündel fachgerecht bis zum fertigen Faden zu verarbeiten.
VTM 005  VTM 004  VTM 001

Besonders viel bewegt wurde im Volkstrachtenmuseum. Da ab Ende März im Dachgeschoss die „himmelwärts“-Sonderausstellung für ein Jahr einzieht, Weiterlesen

Textile Kirchenschätze im Verborgenen

Textile Kirchenschätze im Verborgenen

Unsere neue Ausstellung im Museum für Europäische Volkstrachten
vom 22. März 2015 – März 2016

Religion und Kirche sind im Umbruch. Ganz aktuell sind die vielen Zusammenlegungen von kleineren Pfarreien zu großen Pfarrverbünden in der katholischen Kirche, auch im hiesigen Bistum Aachen. Kleinere Kirchen werden nicht mehr regelmäßig für religiöse Anlässe genutzt, andere umgewidmet oder gar geschlossen. Geschlossen sind auch zahlreiche Räume und Kammern, in denen oft wertvolle Textilien schlummern, die noch vor einigen Jahren bei feierlichen Anlässen die Priester kleideten oder liturgische Geräte schmückten. Kunstvoll gewebte und geschneiderte Messgewänder mit kostbarer und bedeutungsvoller Stickerei sind Ausdruck höchster handwerklicher Kunst. Was geschieht damit? Werden sie vergessen, dem Verfall preisgegeben? Was bedeuten religiöse Gewänder uns heute noch? Gemeinsam mit den Verantwortlichen ehemals selbständiger Pfarreien werden wir diesen Fragen nachgehen und im Museum für Europäische Volkstrachten Raum schaffen, um einige dieser textilen Kirchenschätze der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Diskussionen begleitet dieses Thema über weitere Monate hinaus.

Diese Ausstellung ist eingebunden in das Kulturgeschichtliche Museumsnetzwerk Niederrhein unter dem Thema HIMMELWÄRTS – Religiöses Leben an Rhein und Maas.

Das erste Fest im Leben – Taufe ganz in Spitze

„Das erste Fest im Leben – Taufe ganz in Spitze“

Ausstellungseröffnung am 17. August 2014 um 11.00 Uhr im Beecker Flachsmuseum, Holtumer Str. 19a, 41844 Wegberg

Die Taufkleidung wurde oft Jahrhunderte lang von Generation zu Generation vererbt. Durch besonders aufwendige Stickerei mit dem jeweiligen Namenszug des Täuflings kann ein Taufkleid zu einem einzigartigen Familienstück werden.
Kleidchen, Häubchen, Hemdchen, kleine Kissen und Decken: Kinderkleidung und Ausstattung „en miniature“ – alles reich mit wertvoller Spitze verziert. Weiterlesen