Heimatverein Wegberg-Beeck e.V.

Mundart am Nachmittag

heimatverein-beeck-flachsmuseum-mundart-nachmittag-2017-001

Und alle singen mit.

Die Pflege der heimischen Mundart ist ein besonderes Anliegen des Heimatverein Wegberg-Beeck e.V. Dieses Kulturgut wird regelmäßig mit „Mundart-Nachmittagen“ lebendig erhalten.

 

 

 

 

 

 

So ging es im Mai letzten Jahres noch einmal in die Schule. Hierbei stehen Geschichten um “de schöll” im Mittelpunkt.

Es werden Lieder in „Biäker Platt“ gesungen, häufig selbst getextet und vertont vom Vereinsvorsitzenden Georg Wimmers und Geschichten aus dem Leben erzählt. Jeder Mundartnachmittag steht unter einem speziellen Thema.

 
Eine Auswahl aus den letzten Jahren:

  Wä hätt hej die box aan? 

      (Wer hat hier die Hosen an?)

     bejriene, bejrave…..

          (beweinen, begraben…..)

         op jöck

                 (unterwegs)

Der Herbstnachmittag 2017 stand unter dem Motto: „Os Nobbere” (die Nachbarn).
Und immer sind die Gäste eingeladen, eigene Beiträge vorzustellen.

Bevorstehende Veranstaltungen